Klassik Viral - ein Podcast von CRESCENDO

Klassik Viral - ein Podcast von CRESCENDO

KLASSIK VIRAL mit dem Geiger Philipp Bohnen

KLASSIK VIRAL mit dem Geiger Philipp Bohnen

Philipp Bohnen, Geiger der Berliner Philharmoniker und des Mariani Klavierquartetts, spricht darüber, warum man Friedrich Gernsheim und Emilie Mayer kennen sollte, warum er gleich vier festen Kammermusikensembles angehört, warum er mit Begeisterung zweite Geige spielt, aber ab und zu auch mal das Brahms-Violinkonzert als Solist, und wie es war, während des Lockdowns mit den Philharmonikern jede Woche vor Kameras und Mikrophonen, aber leeren Rängen aufzutreten.

KLASSIK VIRAL mit dem Pianisten und Komponisten Jonathan Powell

Der Pianist Jonathan Powell spricht – auf Englisch – über Hans Winterberg, dessen erstes Klavierkonzert er gerade erstmals aufgenommen hat, seinen Kompositionsunterricht bei Alexander Goehr, was ihn an russischen Raritäten des frühen 20. Jahrhunderts interessiert, warum Kaikhosru Sorabji Stücke für Klavier solo von fünf, sechs oder acht Stunden Dauer geschrieben hat – und wie man deren Aufführungen als Pianist überlebt.

KLASSIK VIRAL mit dem Pianisten Holger Groschopp

Der Pianist Holger Groschopp erklärt, welche Qualitäten einen Orchesterpianisten auszeichnen sollten und auf welche Werke er sich freut, wenn er bei den Berliner Philharmonikern oder beim DSO Klavier, Celesta oder Cembalo spielt, warum er sich als Solist besonders für Busoni, Isang Yun und verfemte Komponisten einsetzt und warum er keine Homepage hat.

KLASSIK VIRAL mit der Geigerin Lina Tur Bonet

Die Geigerin Lina Tur Bonet erzählt, warum sie permanent zwischen moderner und Barockgeige wechselt, warum sie Vivaldi wie Rockmusik spielt und warum sie ihre letzte Beethoven-CD „Sonata lunatica“ genannt hat; wie sie Opern und Bach-Passionen mit der Geige in der Hand leitet, warum es ihr hilft, dass ihr Vater Militärmusiker war, und warum Unterrichten auch „egoistisch“ ist.

KLASSIK VIRAL mit dem Cellisten Julius Berger

Der Cellist Julius Berger spricht darüber, warum er Bach in Begleitung von Vibraphon und Marimba oder Akkordeon spielt, was ein Violoncello piccolo ist, warum Rostropowitsch so ein guter Lehrer war, was es an Cellomusik aus der Zeit vor Bach gibt und warum er so viele neue Werke spielt.

KLASSIK VIRAL mit dem Musikmanager Karsten Witt

Der Musikmanager Karsten Witt erzählt aus seinem Leben als Mitgründer der Jungen Deutschen Philharmonie, des Ensembles Modern und der Deutschen Kammerakademie Bremen, als Intendant in Wien und London und als Chef der Deutschen Grammophon. Er spricht über die Macht der Konzertagenturen und den Reiz des Geschäfts, wie die Agenturen die Coronakrise überstanden haben und wie sich die Klassikszene in den kommenden Jahren verändern wird. (Leider gab es am Ende Tonprobleme – das Mikro wurde inzwischen repariert.)

KLASSIK VIRAL mit dem Cellisten Isang Enders

"Der Cellist Isang Enders erzählt, wie es ist, mit 20 Solocellist eines Weltklasseorchesters und mit 22 Professor zu werden und erst danach wirklich zu studieren. Außerdem spricht er über den (normalerweise) alltäglichen Reiseirrsinn der Musiker, die programmatischen Freiheiten und Grenzen, die der Markt den Musikern setzt, und warum er jetzt fest Klaviertrio spielt. Dazu gibt es Livemusik.

"

KLASSIK VIRAL mit der Geigerin Ariadne Daskalakis

Die Geigerin Ariadne Daskalakis erklärt, was Rhetorik in der historischen Aufführungspraxis bedeutet und warum sie auch Schubert am liebsten „historisch informiert“ spielt, was Skordatur bedeutet und wie man es schafft, Bibers Rosenkranzsonaten auswendig zu spielen, wenn in jeder Sonate die Geige anders gestimmt ist. Dazu spielt sie Ausschnitte aus Bibers Passacaglia.

KLASSIK VIRAL mit dem Lautenisten Andreas Arend

Der Lautenist und Komponist Andreas Arend spricht über die Freuden und Herausforderungen, die sein Instrument für den Spieler bereit hält, über die Arbeitsbedingungen in der Alten Musik und die Faszination des Renaissance-Repertoires und erklärt, warum er in der Corona-Zeit ein neues Instrument entwickelt hat. Natürlich demonstriert er dann auch seine Lyra poliversalis.

KLASSIK VIRAL mit der Fagottistin Sophie Dervaux

Sopie Dervaux, Solo-Fagottistin der Wiener Philharmoniker, erzählt, warum man ein Fagott nicht stimmen muss, warum der Bolero so undankbar zu spielen ist und welche verschiedenen Rollen das Instrument im Orchester übernimmt. Sie erklärt, warum die Berliner Philharmoniker eine eigene Stelle für Kontrafagott haben, warum sie aber von dort nach Wien gewechselt ist und wie es ist, die erste eigene Solo-CD in der Hand zu halten.