Klassik Viral - ein Podcast von CRESCENDO

Klassik Viral - ein Podcast von CRESCENDO

KLASSIK VIRAL mit der Geigerin Ariadne Daskalakis

KLASSIK VIRAL mit der Geigerin Ariadne Daskalakis

Die Geigerin Ariadne Daskalakis erklärt, was Rhetorik in der historischen Aufführungspraxis bedeutet und warum sie auch Schubert am liebsten „historisch informiert“ spielt, was Skordatur bedeutet und wie man es schafft, Bibers Rosenkranzsonaten auswendig zu spielen, wenn in jeder Sonate die Geige anders gestimmt ist. Dazu spielt sie Ausschnitte aus Bibers Passacaglia.

KLASSIK VIRAL mit dem Lautenisten Andreas Arend

Der Lautenist und Komponist Andreas Arend spricht über die Freuden und Herausforderungen, die sein Instrument für den Spieler bereit hält, über die Arbeitsbedingungen in der Alten Musik und die Faszination des Renaissance-Repertoires und erklärt, warum er in der Corona-Zeit ein neues Instrument entwickelt hat. Natürlich demonstriert er dann auch seine Lyra poliversalis.

KLASSIK VIRAL mit der Fagottistin Sophie Dervaux

Sopie Dervaux, Solo-Fagottistin der Wiener Philharmoniker, erzählt, warum man ein Fagott nicht stimmen muss, warum der Bolero so undankbar zu spielen ist und welche verschiedenen Rollen das Instrument im Orchester übernimmt. Sie erklärt, warum die Berliner Philharmoniker eine eigene Stelle für Kontrafagott haben, warum sie aber von dort nach Wien gewechselt ist und wie es ist, die erste eigene Solo-CD in der Hand zu halten.

KLASSIK VIRAL mit dem Cellisten und Leiter der Dresdner Musikfestspiele Jan Vogler

Der Cellist und Intendant der Dresdner Musikfestspiele Jan Vogler sagt, warum sich das Streamen von Konzerten durchsetzen wird und warum die Künstler mehr Selbstbewusstsein entwickeln müssen, warum er in der Corona-Zeit mit dem Auto quer durch die USA gefahren ist, um Rachmaninow zu spielen, und warum die New Yorker Musikerszene familiärer ist als die Berlin, was er als Solocellist der Dresdner Staatskapelle fürs Leben gelernt hat und was er als Cellist noch vorhat.

KLASSIK VIRAL mit dem Pianisten Francesco Piemontesi

Der Pianist Francesco Piemontesi erzählt, wie er die Coronazeit in seiner Doppelrolle als Musiker und Festivalmacher erlebt hat, wie Debussys eigene Aufnahmen sein Spiel beeinflusst haben und welche Qualitäten der Altmeister er in heutigen Aufnahmen vermisst. Er berichtet, wann er sich wie eine Fliege und wann wie eine Elster fühlt, warum er seine Programme am Konzerttag ohne Klavier durchspielt und warum Heinrich Schiff für ihn so wichtig war und Jordi Savall noch immer so wichtig ist.

KLASSIK VIRAL mit der Geigerin Liv Migdal

Die Geigerin Liv Migdal erzählt, warum sie sich für verfemte Komponisten und besonders für Paul Ben-Haim einsetzt, was sie von Reinhold Goebel gelernt hat, warum sie so gern Autografen studiert und warum sie lieber auswendig spielt. Außerdem spielt sie eine Chaconne von Biber.

KLASSIK VIRAL mit der Geigerin Hellen Weiß und dem Cellisten Gabriel Schwabe

Die Geigerin Hellen Weiß und der Cellist Gabriel Schwabe erzählen, wie man als Musikerehepaar das Üben zuhause organisiert und was man in der Besetzung Geige/Cello alles spielen kann, warum sie so gern unterrichten und wie es sich anführt, mit einem neuen Instrument ins Aufnahmestudio zu gehen.

KLASSIK VIRAL mit der Sopranistin Mandy Fredrich

Die Sopranistin Mandy Fredrich schildert ihren ungewöhnlichen Weg von der Dorforganistin und Rock-Keyboarderin über die Tonmeisterin beim Fernsehen bis zu den großen Rollen in Berlin, Wien und München. Sie erzählt, wie sie nach drei Ablehnungen an der Hochschule doch noch Nikolaus Harnoncourts Königin der Nacht wurde, warum die Arbeit mit Frank Castorf so schön war und wie man sich fühlt, wenn man nur wenige Stunden vor der Vorstellung als Einspringerin für die Hauptrolle nach London eingeflogen wird.

KLASSIK VIRAL mit der Harfenistin Maria Graf

Die Harfenistin Maria Graf berichtet über die Freuden und Mühen des Harfenspiels, warum sie nach einem Jahr bei den Berliner Philharmonikern unter Karajan nie wieder im Orchester spielen wollte, warum Harfenisten gute Autofahrer sind und warum Berlin auch weiterhin eine volle Professur für Harfe bräuchte.

KLASSIK VIRAL mit der Mezzo-Sopranistin und Ukulele-Spielerin Laila Salome Fischer

Die Mezzo-Sopranistin Laila Salome Fischer, auch bekannt als Ukulaila, über gelungene Fachwechsel und die Kunst des Markierens, Sinn und Unsinn von Vorsingen, den Reiz des Pendelns zwischenAlter Musik und Operette und über das Opernhaus mit der tollsten Akustik. Außerdem verrät sie, wie Jordi Savall Kontakt mit ihr aufnahm, und präsentiert zwei Stücke Live-Musik.